Unterschied zwischen Nikon D4 und D800E

Unterschied zwischen Nikon D4 und Nikon D800E, ein kleiner Vergleich.

Das Fazit vorweg: Es gibt keinen Unterschied zwischen beiden Kameras, so dass man sagen könnte die eine oder die andere ist besser.
Aber jede ist für unterschiedliche Zwecke, meiner Meinung nach, besser geeignet.  So ist man mit langen Brennweiten, wie z.B. mit dem Nikkor 600mm f4, mit der D4 viel eher in der Lage scharfe Bilder zu bekommen. Mit Der D800E ist das schon schwieriger, trotz Stativ, durch die sehr hohe Auflösung führt jeder keine Verwackler zu etwas Unschärfe. Diese Unschärfe ist nicht einmal auf den ersten Blick zu sehen, beim Betrachten der Fotos, aber beim Einzoomen ist es dann doch nicht „knackscharf“. Das gelingt mit den 16 Megapixlen der D4 doch deutlich häufiger, eigentlich immer wenn man keine groben Fehler macht. Die D800 kommt aber dann zum Zug wenn unbewegte Objekte mit kurzen Belichtungszeiten aufgenommen werden können. Landschaftsaufnahmen mit Weitwinkelobjektiven, da kann man hinein zoomen und die kleinsten Details sind noch scharf zu erkennen, man entdeckt Sachen die man bei der Aufnahme gar nicht wahrgenommen hat, wie z.B. kleine Vögel die durchs Bild fliegen.
Wie bei der Möwe vor dem Wasserfall, die hatte ich bei der Aufnahme nicht so deutlich wahrgenommen, ich hatte sie gesehen und absichtlich mit ins Bild genommen, aber war dann doch erstaunt wie detailliert sie dargestellt wird.

 Wasserfall mit Möwe
Unterschied zwischen Nikon D4 und Nikon D800E

Ursprüngliche Aufnahme, Wasserfall mit Möwe, Nkon D800E mit Zeiss 18mm f3.5

Seagul at Waterfall
Seagul at Waterfall

Ausschnittsvergößerung

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.